top of page

„Ich denke, ich gehe“ – was wir von den alten Griechen lernen können



Nach dem Motto „Bewegter Geist in einem bewegten Körper“ haben sich schon die Philosophen im antiken Griechenland im Gehen mit den großen Fragen des Lebens beschäftigt. Die Peripatiker (Peripatos=griech. Säulengang), die Schüler Aristoteles, haben sich in eben dieser Halle getroffen und gemeinsam beim Lustwandeln philosophiert.

Dass die Ideen im Gehen fließen, ist auch unsere Erfahrung! Je nach Zeit und Fragestellung können in kurzen Spaziergängen oder sogar Bergwanderungen gezielt Fragestellungen behandelt werden, indem man die Anstrengung des Bergaufgehens nutzt oder die Konzentration beim Bergabgehen. Unser ganzer Körper wird mit Sauerstoff versorgt, Ideen kommen ganz von allein.


PARKOUR unterstützt Teams in ihren Kreativprozessen, gestaltet, organisiert und moderiert Walkshops und Walk&Talks, angepasst an das jeweilige Thema und die TeilnehmerInnen.


Mehr zu Aristoteles und dem Philosophieren im Gehen hier.


32 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page